Varianten

röntgenansicht_kleinDie Varianten der Q-Box

mobil/modular:

Ausgehend von Aussenabmessungen eines 20′ Containers werden in Holzrahmenbauweise vollisolierte Module vorgefertigt, die zu Einheiten von 2 bis 6 Stück zusammengebaut werden können. Auf Punkt- oder Schraubfundamenten gesetzt können die Q-Box Wohnmodule genauso wieder abgebaut, auf LKW verladen, an einen neuen Bestimmungsort transportiert und dort identisch wieder aufgebaut werden. Die Flexibilität des Wohnraums wird durch die modulare Bauweise noch erweitert, da sie (nach grundsätzlicher Gesamtplanung) spätere Erweiterung oder Teilung des ursprünglichen Gebäudes erlaubt.

weiterlesen

feststehend:

Für die Nutzer die die Vorteile von Q-Box Wohnmodulen gegenüber nicht ökologisch nachhaltig gedämmten Fertigteilhäusern nutzen wollen und einen Platz haben an dem sie bleiben wollen, gibt es die feststehende Variante der Q-Box. Aufbau und Wandstärken und dadurch die hervorragenden bauphysikalischen Eigenschaften und Energieeffizienz bleiben gleich, aber bei der Planung ergibt sich eine grössere Auswahl an Grundflächen und Bauvarianten.

weiterlesen

Die Versorgung der Q-Box:

verbunden:

In der Grundform werden Q-Box Wohnmodule an bestehende Versorgungssysteme (Strom, Wasser und Kanalisation) angeschlossen und mit einer eigenen Heizung versehen: einem kleinen Feststoffofen oder einem Inverter-Klimagerät ( = Luft/Luft Wärmepumpe) oder eine Kombination aus beiden. Es ist natürlich auch möglich Q-Box Wohnmodule aus einer bestehenden, räumlich nahen Heizungsanlage mitzuversorgen.

autark:

Q-Box Wohnmodule können in einer eigenen Ausstattung in Einzellage oder in kleineren Verbundeinheiten auch autark betrieben werden. In dieser Form kommen 12 V Hausstromnetze mit Solarzellen und Batteriespeicher, Sonnenkollektoren zur Warmwassererzeugung, Grünkläranlage und Trockentrenntoiletten zum Einsatz.