Aufbau

Die Q-Box Wohnmodulesind aus nachhaltig isolierten Holzrahmenwänden aufgebaut. Innen sind sie mit Lehmputz-Trockenbauplatten und aussen mit einer hinterlüftete Lärchenholzfassade ausgebaut. Als Fenster und Türen kommen hochwertige 3-fach verglaste Elemente in einer farblos lasierten Kiefernholzausführung von Hemmafönster zum Einsatz.

Die maximale Raumhöhe beträgt 2,5m und die Aussenhöhe 3 bis 3,3m bei einer Dachneigung von 3°.

Q-Box Wohnmodule sind diffusionsoffen aufgebaut und entsprechen mit den nachhaltigen und baubiologisch wertvollen Dämmaterialien dem Niedrigstenergiestandard.

Die Wände haben mit einer Stärke von 35cm beim Wärmeschutz einen U-Wert von 0,154 W/m²K, beim Feuchteschutz eine Trocknungsreserve von 870 g/m²a und beim Hitzeschutz eine Temperaturamplitudendämpfung von 51, eine Phasenverschiebung von 14,8 h und eine innere Wärmekapazität von 60 kJ/m²K.

Der Boden ist mit Fichten-, Kiefer- oder Lärchenschiffboden belegt und hat eine Aufbauhöhe von 25cm. Für das Fundament ist der Bauherr selbst zuständig, wobei bei je nach Beschaffenheit des Baugrundes und vorhandenem Altbestand Schraubfundamente oder Beton-Punkt- bzw. Streifenfundamente gesetzt werden können. Zur Verbesserung der Wärmedämmung kann unter der Bodenkonstruktion der Q-Box Wohnmodule Blähglas mit einer Schichtdicke von 15cm aufgeschüttet werden, womit beim Wärmeschutz ein U-Wert von 0,160 W/m²K erreicht wird.

Der Dachausbau beträgt 45cm und hat ein blechgedecktes Stehfalz-Pultdach mit einer Neigung von 3°. Das Dach hat beim Wärmeschutz einen U-Wert von 0,124 W/m²K, einen sehr guten Feuchteschutz und beim Hitzeschutz eine Temperaturamplitudendämpfung von mehr als 100, eine Phasenverschiebung von 16,2 h und eine innere Wärmekapazität von 58 kJ/m²K.